|  | 

The Swedish Experience

Das unterscheidet Schwedischen Snus von Amerikanischem Snus

Nicht allein vom Namen her trennt ein riesiger Ozean Schweden von Amerika. Auch zwischen Schwedischem und Amerikanischem Snus liegen Welten in vielerlei Hinsicht. Die Qualität und der Geschmack von Schwedischem Snus ist wesentlich besser als der Snus, den amerikanische Hersteller wie Camel oder Marlboro anbieten.

Der Geschmack macht den Unterschied

Abwechslung ist wichtig. Die Schweden haben das verstanden und bieten ihren Snus in verschiedenen Geschmacksrichtungen wie Mint, Vanille, Holunder, Feige an. Dass die Qualität gut ist, zeigt sich, je länger du den Beutel im Mund hast: Der Geschmack baut sich auf, wird intensiver. Probiert man Amerikanischen Snus mit Geschmack, ist es eher umgekehrt wie bei Kaugummi: Zuerst schmeckst du ganz viel, doch rasch nimmt das Aroma ab. Es bleibt auch insgesamt eher nur ein grundsüsser Geschmack hängen als eine der auf der Dose deklarierten Geschmacksrichtungen. Grund dafür ist, dass in Schwedischem Snus richtige Aromen verwendet werden, welche sich durch die Beimengung von Salz entfalten. Die Amerikaner verwenden kein Salz, sondern Süssstoffe und Zucker. Die blocken eher den Tabakgeschmack als dass sie ihn ergänzen.

Feuchtigkeitsgehalt

Die Feuchte von Snus ist ein Qualitätskriterium. Wenn der Snus noch feucht ist, ist es ein Zeichen von Frische. Die Schweden wissen, dass der Geschmack besser ist, wenn der Snus um die 50% Feuchtigkeitsgehalt hat. Hersteller von Amerikanischen Snussorten produzieren meist auf maximal 30% Snus. Die Beutel liegen dann weit weniger geschmeidig im Mund und das Anfeuchten zur Aufnahme der Inhaltsstoffe muss durch den Speichel erfolgen.

Transparenz & Qualitätskontrolle

Wir möchten schon gerne wissen, welchen Tabak wir konsumieren und ob die Inhaltsstoffe hochwertig sind. Damit es keine Manipulationen gibt und schlechte Ware in den Verkauf geht, ist Schwedischer Snus als Lebensmittel deklariert und unterliegt den strengen Kontrollen wie bei anderen Lebensmitteln. Damit können kritische Substanzen nur in den zulässigen Mengen verwendet werden. Die Hersteller gehen offen mit ihren Verfahren um und zeigen sich kooperativ mit den Behörden.

Statement vom Swedish Match zur Regulierung von Snus

Sie beweisen mit Videos aus der Produktion, wie die Tabakblätter getrocknet und verarbeitet werden.

Weniger offen zeigen sich die Amerikanischen Produzenten. Mittlerweile hat das FDA – Food and Drugs Administration einige Restriktionen an die Hersteller gestellt. Es ist also ein Umdenken im Gange.

http://www.fda.gov/TobaccoProducts/GuidanceComplianceRegulatoryInformation/ucm246129.htm#ingredients

Verwandte Beiträge

Sag uns deine Meinung

Deine Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem * markiert.

Name *

Email *

Website

Snuskingdom

Unser Blog ist deine erste Anlaufstelle, wenn es um den Konsum von Snus in der Schweiz geht. Unser Service, unsere Preise und unser kostenloser Versand machen snuskingdom.ch zum Lieblingsshop für jeden Snus-Liebhaber.

Zitate

Cooler Blog, cooler Shop, coole Preise - ich kaufe in Zukunft nur noch bei Snuskingdom!

Ben

Eure Produkte und auch euer Blog sind echt spitze. Habe euch gleich mal weiterempfohlen.

Chris